Die himmelschreiende Diskriminierung österreichischer, aber auch europäischer Steuerzahler hat noch immer nicht aufgehört und wir hören auch nicht auf.

Wir entwickeln unsere vierte Auflage und bringen zwischenzeitlich immer wieder neue und aktuelle Artikel hier auf unserer Webseite oder auf unserer Facebook-Seite http://www.facebook.com/conwutatio.

Wir sind eine Gruppe von Personen, die pro bono nur ihre eigene Zeit einbringen kann. Dadurch sind wir mitunter dazu gezwungen, uns anderen beruflichen und privaten Herausforderungen zu widmen. Viel zu viel Steuergeld für den Staat und das private Auslangen will verdient werden.

Unsere Beiträge der Ausgaben Echo1 bis Echo3 finden Sie in der Navigationsleiste weiter oben.

Wer Ideen für Themen oder fertige Texte für eine Seite (ca. 5.000 Anschläge) hat, meldet sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

ECHO-UNTERSTÜTZUNGSAKTION:
Wer 10 Euro oder mehr als Spende überweist und uns seine Postanschrift mit einem Bezug zur Überweisung (Bankverbindung siehe unten) des Betrages an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! übermittelt, erhält JE EURO EIN EXEMPLAR UNSERER NEUEN AUSGABE zur eigenen Verwendung und Verteilung im Freundes- und Bekanntenkreis!.

 

ECHO-SPENDEN:
Wenn Ihnen unsere Idee der Entwicklung einer anspruchsvollen und hochwertigen neuen Gratiszeitung als Gegenpol zu mit Regierungsinseraten gefüllten anderen Boulevard-Gratiszeitungen gefällt und Sie uns dabei helfen möchten, damit sich das ECHO längerfristig etabliert und wir weitere Ausgaben entwickeln können, dann haben Sie die Möglichkeit, uns finanziell mit einer Spende zu unterstützen. Die Bankverbindung lautet auf CONWUTATIO, Konto Nr. 10110125831 (IBAN AT556000010110125831) bei BAWAG P.S.K. Bankleitzahl 60000 (BIC OPSKATWW), Verwendungszweck „Unterstützung ECHO“. Kontaktieren Sie uns zusätzlich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn wir als Dank Ihren Namen auf unserer Webseite veröffentlichen dürfen.

 

Die Gruppe der engagierten Bürger, die diese neue Gratis-Zeitung entwickelt, hat die Finanzierung der Herstellkosten übernommen. Jeder einlangende Euro wird ausschließlich zur Erhöhung der Auflagezahl verwendet.

Keine Partei, kein Verein oder sonstige Sponsoren aus Wirtschaft und Politik stehen hinter uns. Wir sind unabhängig und wenden uns an alle Mitbürger, die Interesse an einer Meinung - unserer Meinung als unbotmäßig belastete österreichische Steuerzahler - abseits der veröffentlichten Meinung haben.

Es ist wichtig, dass die Stimmen der österreichischen Steuerzahler wieder gehört werden. Wir werden einen Beitrag dazu leisten.

Denn wer schweigt, wird mitschuldig!

Download Echo #1

Ausgabe 2.2011

Download Echo #2

Ausgabe 2.2011

Download Echo #3

Ausgabe 1.2011

Zum Seitenanfang